Region

Schloss Schwarzburg

Die barocke Schlossanlage war Stammsitz, Jagdschloss und Sommerresidenz der Grafen und Fürsten von Schwarzburg. Sie liegt in landschaftlich schöner Lage auf einem schmalen Bergrücken im Schwarzatal.

 

Zeughaus Schloss Schwarzburg

Seit Mai 2018 kann die Fürstliche Waffensammlung wieder im Zeughaus auf Schloss Schwarzburg bestaunt werden, welche mit etwa 4.000 Objekten die älteste und einzig noch erhaltene Zeughaus Sammlung in Deutschland ist.

 

Kaisersaal

Ende des 17. Jahrhunderts werden  erstmals Bauarbeiten für ein „Lusthaus“, also Sommerhaus, erwähnt. Es handelte sich ursprünglich um eine dreiteilige Pavillongruppe mit einem aus der Gebäudeflucht vorspringenden Mittelbau. Von 1710 bis 1713 nach der Fürstung Ludwig Friedrich I. erhielt das Gebäude sein heutiges Aussehen mit dem Turmaufbau. Im Obergeschoß befindet sich der „Kaisersaal“ mit   ganzfigurigen Kaiserbildern. Er wurde als eine Demonstration des Standesbewusstseins  und der ehrwürdigen Abstammung des Geschlechts der Schwarzburger konzipiert.

Im 19. Jahrhundert wurden die Innenräume umgestaltet. 1941 sollte das Kaisersaalgebäude völlig abgerissen werden. Der nationalsozialistische Plan kam nach Abbruch der Umbauarbeiten zum „Reichsgästehaus“ nicht mehr zur Ausführung. 1965 bis 1971 wurde das Gebäude restauriert und als Museum eröffnet.

Schaubaustelle

Vom 13. Juli 2019 bis zum 13. Oktober 2019 werden mit dem ehemaligen Ahnensaal und dem sogenannten Emporensaal ein Teil der Innenräume des Schloss-Hauptgebäudes im Rahmen von Baustellenführungen zugänglich sein.  Ein Audiowalk leitet Besucher mit mehrschichtigen Erzählungen, die unmittelbaren Bezug zum aktuellen Aufenthaltsort nehmen, durch die Räume.

Weitere Infos dazu finden Sie hier


Anschrift:
Schlossstraße 1a 
07427 Schwarzburg
Tel: 036730 -39 96 30
www.schloss-schwarzburg.com



Touristinformation


Telefon: 03 67 05-6 21 23